Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn), Bayern

Corona

Fragen und Antworten zu Ernährung, Land- und Forstwirtschaft

Abbildung des Coronavirus

©Thaut Images - Adobe Stock

Die Coronapandemie hat unser Leben aus den gewohnten Bahnen geworfen und in vielen Bereichen des Lebens für Unsicherheit und Ängste gesorgt. Auf einer zentralen Seite beantwortet das Ministerium wichtige Fragen zu den Auswirkungen auf die Ernährung sowie die Land- und Forstwirtschaft. 

FAQ - Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Externer Link

Rechtsgrundlagen - Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Externer Link

Familien, Generation 55plus, Gemeinschaftsverpflegung

Junge Eltern und Familien
So kommen Familien gut durch die Coronapandemie

Junge Frau bereitet mit zwei Kindern Gemüse zu

© StMELF/Tobias Hase

Die staatlichen Ernährungs- und Bewegungsangebote für junge Eltern und Familien sind derzeit als Online-Seminare möglich. Wir versorgen Sie ergänzend dazu mit Tipps, wie Sie Ernährung und Bewegung zu einem Bestandteil des gemeinsamen Alltags machen können.  Mehr

Netzwerk Generation 55plus
Mit Genuss körperlich und geistig aktiv – Tipps für ältere Erwachsene

Seniorenpaar, das vor einem reichlich gedeckten Tisch sitzt

© Monkey Business

Die Ernährungs- und Bewegungsangebote der Ämter für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten für ältere Menschen (Generation 55plus) sind derzeit als Online-Seminare möglich. Das Kompetenzzentrum bietet Ihnen ergänzend dazu Tipps, wie eine ausgewogene und genussvolle Ernährung und mehr Bewegung zu einem Bestandteil Ihres Alltags wird.   Mehr

Gemeinschaftsverpflegung
Gemeinschaftsverpflegung in Zeiten der Coronapandemie

Belegte Brötchen in einer Vitrine mit Niess- und Hustenschutz

© Schulversorgung GmbH

Die Coronapandemie ist für Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung wie Kitas, Schulen und Betriebsgastronomien eine große Herausforderung. Sie möchten weiterhin attraktive Speisen anbieten und müssen dabei umfassende rechtliche Vorgaben und Einschränkungen beachten.  Mehr

Aktuelles

Tage der Seniorenverpflegung 2021
Aktionswoche für Senioreneinrichtungen

Seniorenverpflegung - Imagebild

© iStock/shapecharge

Erstmalig fanden vom 27. September bis 03. Oktober bayernweit die Tage der Seniorenverpflegung unter dem Motto „Essen schafft Heimat – Geschmackserinnerungen wecken“ statt. Im Rahmen einer Aktionswoche beteiligten sich Senioreneinrichtungen in ganz Bayern und hoben die Bedeutung der Mahlzeiten für ihre Bewohnerinnen und Bewohner hervor. Zahlreiche kreative Beiträge sind eingegangen. In Kürze geben wir die Gewinner bekannt.  Mehr

Kinderlebensmittel im Fokus

Kind löffelt Pudding

© AdobeStock/Tijana

Seit vielen Jahren gibt es ein breites Angebot an sogenannten Kinderlebensmitteln. Sie fallen durch ihre kindgerechte, bunte Gestaltung, die Beigabe von Sammelbildern oder kleinem Spielzeug in den Produktregalen auf. Meist sind sie mit Nährstoffen angereichert oder loben den Verzicht auf bestimmte Zutaten oder Zusatzstoffe aus. Damit suggerieren sie, dass sie besonders auf die ernährungsphysiologischen Bedürfnisse der Kinder zugeschnitten sind. Doch trifft dies zu?  Mehr

Aktuelle Verzehrdaten in Bayern
„Was isst Bayern?“ – Start der 3. Bayerischen Ernährungsstudie

Logo dritte Bayerische Ernährungsstudie

© KErn

„Was essen wir?“ Diese Frage steht im Mittelpunkt der dritten repräsentativen Ernährungsstudie in Bayern, welche 20 Jahre nach der letzten Erhebung nun unmittelbar vor ihrem Start steht. Ein renommiertes Forschungsteam der Münchner Universitäten erhebt zusammen mit dem Kompetenzzentrum für Ernährung in Kulmbach aktuelle Daten zum Ernährungsverhalten und dem Gesundheitsstatus der bayerischen Bevölkerung.  Mehr

Erste Milch-Sommeliers an der Genussakademie Bayern
Kompetent genießen: Qualifikation zum Milch-Sommelier

Milch-Sommeliers erhalten Zertifikate der Genussakademie

© Genussakademie Bayern

Nach acht Tagen intensiver Schulungen und erfolgreich abgeschlossener schriftlicher und mündlicher Prüfung überreichte Guido Winter, Leiter des KErn, den Absolventinnen und Absolventen des neuesten Sommelier-Kurses der Genussakademie Bayern ihre Zertifikate. Innerhalb ihrer Qualifizierung zum Milch-Sommelier erhielten die insgesamt zwölf Teilnehmenden einen tiefen Einblick zu sämtlichen Facetten des Grundnahrungsmittels Milch durch renommierte Expertinnen und Experten.  Mehr

Neue Studie des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn)
Lebensmittelverluste in Bayern annähernd konstant

Titelbild von Fortlaufender Erfassung

Bildquelle: KErn/Monika Moser

Lebensmittelverschwendung belastet nicht nur Umwelt und Wirtschaft, sondern ist auch ein ethisches Problem, das es zu lösen gilt. Um dem entgegenzuwirken wurde im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ eine neue Studie des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn) zur Erhebung von Lebensmittelverlusten in Bayern vorgestellt. Darauf sollen weitere Aktionen zum Erreichen der Nachhaltigkeitsziele 2030 aufbauen.  Mehr

Nachbericht zur Online-Veranstaltung
Handel(n) rettet Lebensmittel

Kombination aus Aktionslogo und Einkaufskorb

© Bildquelle Korb: iStock
© Bildquelle Logo: KErn

Das KErn veranstaltete im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“ am 6. Oktober 2021 die Online-Veranstaltung „Handel(n) rettet Lebensmittel“. Vom Zero-Waste Bier über krummes Gemüse in der Bio-Kiste bis hin zu Künstlicher Intelligenz wurde eine enorme Bandbreite der innovativen Lösungsansätze zur Vermeidung von Lebensmittelverschwendung aufgezeigt.   Mehr

Das Erfolgsprojekt der Reststoffverwertung
AlpBioEco als Finalist der RegioStar Awards 2021

AlpBioEco ist Finalist bei RegioStar 2021

© AlpBioEco

Drei Jahre hat das EU-Projekt AlpBioEco intensiv daran gearbeitet Verwertungsmöglichkeiten für Roh- und Reststoffe zu entwickeln, welche heute erfolgreich von einer Vielzahl an regionalen Unternehmen genutzt werden. Aus diesem Grund steht AlpBioEco nun im Finale der RegioStar Awards 2021 in der Kategorie Urban Europe. Für einen vollständigen Sieg benötigt das Projekt noch Ihre Stimme.  Mehr

Anmeldeseite
Online-Veranstaltung: Handel(n) rettet Lebensmittel

krumm gewachsenes Gemüse

© SeNata/AdobeStock

Suchen Sie nach innovativen Impulsen gegen Lebensmittelverschwendung im Handel und möchten sich mit anderen Akteuren dazu austauschen, wie unser Ernährungssystem nachhaltiger gestaltet werden könnte?

Das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) veranstaltet am 6.Oktober 2021 die Online-Veranstaltung „Handel(n) rettet Lebensmittel“, zu der wir Sie ganz herzlich einladen. Sie ist eingebettet in die bundesweite Aktionswoche „Deutschland rettet Lebensmittel“, die für mehr Wertschätzung gegenüber Lebensmitteln wirbt. 

Mehr Informationen zur Agenda und Anmeldung finden Sie hier Externer Link

Aus dem Bündnis "Wir retten Lebensmittel!"
Ideenwerkstatt: Handel(n) rettet Lebensmittel

Ideenwerkstatt verlängert

© KErn

Mit der Initiative „Ideenwerkstatt Handel(n) rettet Lebensmittel“ wollen wir das vielfältige Engagement des Handels aufzeigen. Dabei machen wir innovative Lösungsansätze aus dem Lebensmittelhandel und Start-ups sichtbar, die zur Reduktion von Lebensmittelverlusten beitragen. Schicken Sie uns dazu Ihre Idee, mit der Sie in Ihrem Markt bzw. Unternehmen Lebensmittel vor dem Mülleimer retten. Machen Sie Fotos oder ein Video Ihrer Lebensmittelretter-Maßnahme und reichen Sie diese bei uns. Detaillierte Informationen finden Sie auf unserer Webseite. Wenn Sie Lust bekommen haben, bei unserer Aktion mitzumachen, dann freuen wir uns über Ihre Anmeldung. Seien Sie dabei und gehen Sie als Vorbild voran!   Mehr

Nestlé-Studie 2021
Konsumenten wünschen sich Klimalabel für Lebensmittel

Eine kleine Erdkugel liegt auf einem Teller mit Besteck

© smolaw11 / Adobe Stock

Viele Konsumenten betrachten die Bekämpfung des Klimawandels als eine der größten Herausforderungen. Sie sind auch bereit, sich mehr dafür einzusetzen. Dennoch ist der Zusammenhang zwischen Klimaschutz und Ernährung vielen Menschen noch nicht hinreichend bewusst. Die Nestlé-Studie 2021 „So klimafreundlich is(s)t Deutschland“ untersuchte diese und weitere Aspekte einer klimafreundlichen Ernährung. Das KErn hat einige Ergebnisse zusammengefasst.   Mehr

Initiative Way to Future Food
Was essen wir in Zukunft?

Way To Future Food Digital Insect Symposium

© Adalbert-Raps-Stiftung

Was werden wir zukünftig essen? Und wie sehen die Herausforderungen der Lebensmittelbranchen für neuartige Produkte aus? Zusammen mit der Adalbert-Raps-Stiftung in Kulmbach hat der Cluster Ernährung die Initiative Way To Future Food (W2FF) ins Leben gerufen. W2FF bietet den unterschiedlichen Food-Akteurinnen und Akteuren eine Plattform um gemeinsam Lösungsvorschläge für Herausforderungen zu erarbeiten.   Mehr

Nachhaltiger Einkaufsassistent
Künstliche Intelligenz (KI) zur Förderung eines gesünderen und nachhaltigen Lebensmitteleinkaufs

Gibt es eine Lebensmittelkennzeichnung für nachhaltige Ernährung?

© Adobe Stock

Unsere Ernährung, soll nicht nur gesundheitsförderlich sein, sondern auch umweltverträglichen, ökologischen Aspekten Rechnung tragen. Doch wie sieht so ein umweltschonender Einkauf aus und welche Produkte sind aus ökologischer Sicht sinnvoll? Antworten auf solche Fragen soll in naher Zukunft der "Nachhaltige Einkaufsassistent" liefern, dessen Entwicklung das KErn übernommen hat.  Mehr

Ernährungsreport des BMEL 2021

Bundesministerin Klöckner und Prof. Güllner halten eine Platte mit dem Cover des Ernährungsreports 2021 in die Kamera

© BMEL/Janine Schmitz/photothek.net

Das Bundesministerium für Ernährung (BMEL) gibt seit 2016 jedes Jahr den Ernährungsreport heraus. Dieser beleuchtet Ess- und Einkaufsgewohnheiten der Bundesbürger und erfasst aktuelle Trends, Meinungen und Wünsche zu den Themen Ernährung und Lebensmittel. Bundesernährungsministerin Julia Klöckner stellte am 19.05.2021 in Berlin die neuen Umfragedaten vor.  Mehr

Informationsübersicht in Kürze
Zucker – Fakten statt Fehlinformation

Ein Glas voll Zuckerwürfel mit einem Strohhalm drin

@ weixx/Fotolia

Mit Schlagzeilen wie „Zucker ist Gift für den Körper“ oder „Zucker ist toxisch, er ist für unsere Kinder so schädlich wie Alkohol“ werden die gesundheitlichen Nachteile von Zucker in vielen Internetartikeln betitelt und diskutiert. Neben den offiziellen Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) gibt es in der Laienpresse als auch von Industrieverbänden unterschiedliche Darstellungen, was den gesundheitlichen Aspekt von Zucker betrifft.   Mehr

Kooperationsprojekt "Smart Moving"
Per Stups zu mehr Bewegung im Studienalltag

Grinsende junge Frau, die ein Auge zukneift vor grünem Hintergrund. Von ihr geht eine Sprechblase aus mit "Mach doch mal Pause vom vielen Sitzen!" Rechts oben ist das Logo von Smart Moving und unten im Bild der Link zur Homepage.

© KErn

Einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil fördern – das ist die Hauptaufgabe des KErn. Dazu gehört vor allem auch ausreichend Bewegung. Inwiefern Nudging zu mehr Bewegung im Alltag führen kann, erprobte das KErn in einem Kooperationsprojekt im Setting Hochschule. Das Vorhaben wurde von der Techniker Krankenkasse gefördert und innerhalb von drei Jahren an den beiden bayerischen Universitäten Bayreuth und Regensburg erfolgreich umgesetzt.  Mehr

Neues Projekt "ReBIOscover"
Alte Sorten wiederentdecken

Ein Bäcker hält eine Schüssel voller Brotteig in der Hand

© Fotolia / Philippe Ramakers

Der Wunsch nach regionalen und handwerklich hergestellten Produkten rückt heute immer mehr in den Vordergrund. Die Getreidesorten sollen nicht nur den ernährungs-physiologischen Bedarf decken, sondern auch weniger immunreaktive Inhaltsstoffe enthalten. Das KErn unterstützt die Wiederentdeckung von regionalen alten Getreide-Landsorten zur nachhaltigen Herstellung von Bio-Lebensmittel-spezialitäten.   Mehr

EU-Interreg-Alpenraumprojekt
Internationale AlpBioEco-Abschlusskonferenz

AlpBioEco Postkarte neben Äpfeln auf einer Bank

© AlpBioEco Barbara La Licata

Nach drei spannenden Jahren endet im April 2021 das Forschungs- und Innovationsprojekt AlpBioEco. Seit April 2018 arbeiten insgesamt 13 Partnerorganisationen aus Deutschland, Frankreich, Italien, Österreich und Slowenien daran, die Bioökonomie im Alpenraum zu stärken. Um die Projektergebnisse vorzustellen, Erfahrungen und Wissen auszutauschen und eine Vernetzung zwischen den Teilnehmenden und dem Projektteam zu ermöglichen, fand nun am 11. Februar eine internationale Abschlusskonferenz statt.   Mehr

Projektabschluss
Onlinemarktplatz für nachhaltige Rohstoffe

Logo Rohstoffbörse. Es zeigt ein gezeichnetes weißes Blatt vor einem grünen Hintergrund

Der Onlinemarktplatz für nachhaltige Rohstoffe vernetzt Erzeuger und Abnehmer, sorgt für kurze Wege, fördert den regionalen Handel, den Informationsaustausch und fördert biobasierte Wirtschaftskreisläufe. Abnehmern und Erzeugern von nachwachsenden Roh- und Reststoffen zeigt sich ein neuer Ansatz für ein nachhaltiges Rohstoffmanagement.  Mehr

Projektabschluss
stocky - die App für nachhaltige Essensplanung

© Shutterstock

© Shutterstock

Jährlich wirft jeder Deutsche im Schnitt 75 Kilogramm Lebensmittel in den Abfall. Mit den richtigen Tipps und Maßnahmen können Haushalte die Lebensmittelverluste problemlos um die Hälfte reduzieren. Die stocky App macht es leicht, bewusster mit Lebensmitteln umzugehen. Dank automatischer Einkaufslisten, Essensplanung, gezielter Resteverwertung, Rezepttipps und mehr lassen sich nicht nur Lebensmittel retten, sondern auch Geld sparen.  Mehr

Online-Portal "RegioVerpflegung"
Neue Rubrik: Initiativen finden auf "RegioVerpflegung"

Initiativen2 Nochmal Kleiner

© KErn

Das Online-Portal „RegioVerpflegung“ vernetzt seit August 2020 bayerische Erzeuger/-innen, Verarbeiter/-innen und Händler/-innen mit den Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung. Nun ist auch die Anmeldung für regionale Initiativen, Dachmarken und Zusammenschlüsse möglich. Initiativen können von den einzelnen Akteurinnen und Akteuren der Wertschöpfungskette schneller gefunden werden, wodurch die regionale Vernetzung vor Ort unterstützt wird.  Mehr

Aus dem Bündnis "Wir retten Lebensmittel!"
Materialsammlung Lebensmittelverschwendung

Sechs Würfel mit Buchstaben, die das Wort "Fakten" ergeben.

© oxie99 – adobe.stock.com

In Deutschland gehen jedes Jahr rund 12 Millionen Tonnen an Lebensmitteln entlang der gesamten Wertschöpfungskette verloren. Allein in Bayern existiert ein Vermeidungspotenzial für Lebensmittelverluste von ca. 1,3 Millionen Tonnen. Um sich über die Entstehung von Lebensmittelverschwendung, deren Auswirkungen und Maßnahmen zur Vermeidung dieser zu informieren, hat das KErn eine Materialsammlung mit hilfreichen Internet-Links zusammengestellt  Mehr

Kooperation
KErn ist Projektpartner von GORILLA

Drei Mädchen stehen an einem Herd und kochen gemeinsam

© AdobeStock Jacob Lund

Das KErn ist Know-how Partner von GORILLA Deutschland. Gemeinsam haben wir das Ziel, Kinder und Jugendliche für eine gesundheitsförderliche Ernährung und mehr Bewegung zu begeistern. Unser saisonales Gericht zum Nachkochen ist in diesem Monat Rhabarber-Streuselkuchen mit Vanillepudding. Für Schulen gibt es ein tolles Freestyle-Sportangebot.  Mehr

Weitere Beiträge

Neues Kooperationsprojekt
KErn baut Wissensportal zu Ernährung und Medien auf

Auf einem Porzelanteller steht in bunten Buchstaben Fake News geschrieben

© Adobe Stock Yekatseryna

Mehr Ernährungswissen für Journalisten, Redakteure und Ernährungsprofis: Am KErn ist der Startschuss für ein neues Webprojekt gefallen. Das Wissensportal mit dem Arbeitstitel „Ernährungsradar“ soll Redaktionen die Arbeit erleichtern – Ziel: seriöse Infos für bessere Berichte und mehr Qualität in der Debatte über Ernährung. Auch für interessierte Nutzer und Ernährungsberaterinnen und -berater sind Angebote geplant.   Mehr

"Lokal-Helden" startet Gutschein-Aktion
Weihnachtsglück in Papierform

Lokalhelden-Gutschein Logo

© Wunschgutschein GmbH

Pünktlich zur Vorweihnachtszeit startet die Plattform „Lokal-Helden“ in Kooperation mit Wunschgutschein.de eine Gutschein-Aktion. Die Aktion richtet sich an alle Verbraucherinnen und Verbraucher und vor allem an Unternehmen, die wegen des Lockdowns keine Weihnachtsfeier veranstalten können. Die Wertgutscheine sind für alle bayerischen Lokale gültig, die auf der Website registriert sind und sich für die Gutscheinaktion angemeldet haben.   Mehr

14. DGE-Ernährungsbericht
Kurze Zusammenfassung und Bewertung im Kontext einer Umsetzung einer nachhaltigen und gesundheitsförderlichen Ernährung

grafische Darstellung der Trends im Gemüseverbrauch von 2007 - 2008

© 14. DGE-Ernährungsbericht

Alle vier Jahre veröffentlich die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) ihren Ernährungs-
bericht. Damit schreibt die DGE die Daten zur Ernährungssituation in Deutschland fort und stellen jeweils aktuelle Forschungs-
ergebnisse vor. Der wissenschaftliche Dienst des KErn hat diesen Ernährungsbericht zusammengefasst.  Mehr

Ergebnisse zu Online-Umfrage
Wie gesund ist vegetarische und vegane Ernährung?

Junge Frau steht in einer modernen Küche und kostet Essen aus einem Schöpflöffel

© Adobe Stock/Drobot Dean

Flexitarisch, vegetarisch, vegan oder plant-based – immer mehr, vor allem junge Menschen, verzichten auf Fleisch oder zusätzlich noch auf Milch und Eier. Eine Online-Umfrage der Internet-Plattform utopia.de, die im März 2020 erschienen ist, liefert aktuelle Zahlen. Das untersuchte Milieu ist durch eine junge Altergruppe, einem hohen Frauenanteil, ein hohes Haushaltseinkommen und einem hohen Bildungsniveau gekennzeichnet.  Mehr

Neue Broschüre
Die Auswirkungen von Corona auf die Ernährungsbranche

Das Broschürencover: Corona und die Auswirkungen auf die Ernährungsbranche

© KErn

Es sind schwere Zeiten für die Ernährungsbranche. Das Corona Virus hat vor allem in der Gastronomie für immense Einbußen gesorgt und auch der Lebensmitteleinzelhandel hat die Folgen der Pandemie mit voller Wucht zu spüren bekommen. Unser Ess- und Kaufverhalten veränderte sich dabei im Laufe der letzten Monate deutlich: Restaurantbesuche werden auf ein Minimum reduziert, während der Einkaufswagen bis zum Anschlag mit Vorräten für die kommenden Wochen gefüllt ist. Und das sind nur einige Beispiele, die zeigen, wie sehr sich der Ausbruch von Covid-19 auf unsere Ernährungsbranche auswirkt.  Mehr

Nachbericht
Online-Seminar: "Smart kochen für eine nachhaltige Zukunft"

Smartphone mit stocky App in der Hand neben Einmachgläsern

© Shutterstock

Nachhaltiger Konsum ist ein viel diskutiertes Thema. Auch im Bereich Ernährung ist ein Umdenken zu einem ressourcen-
schonenderen Umgang mit unseren Lebensmitteln angesichts der hohen Menge an weggeworfenen Lebensmitteln dringend nötig. Im Rahmen der bundesweiten Aktionswoche gegen Lebensmittelver-
schwendung veranstaltete das KErn am 22. September 2020 das Online-Seminar „Smart kochen für eine nachhaltige Zukunft“.   Mehr

Einladung zu Online-Seminaren an den Fachzentren
Nudging - Clevere Essentscheidungen anstoßen

Großer Elefant stupst kleinen Elefant mit dem Rüssel an

© Duncan Noakes – stock.adobe.com

Täglich treffen Gäste in Kantinen und Mensen zahlreiche Entscheidungen, einige davon wohl überlegt. Oft greifen sie aber eher zufällig und spontan zu Speisen. Besonders in der Gemeinschaftsverpflegung liegt ein großes Potenzial für "Nudging". Aus diesem Grund haben Verpflegungsverantwortliche die Gelegenheit, an vielfältigen Online-Seminaren an den Fachzentren teilzunehmen.   Mehr

Neuer Workshop
Ressourcen schonen in der Gemeinschaftsverpflegung

Großküchenszene am Kochkessel

© StMELF

Der neue Workshop der Fachzentren an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten vermittelt Ihnen praxisnahe und ressourcenschonende Möglichkeiten entlang der Wertschöpfungskette. Themen sind u.a. "Verantwortungsbewusst einkaufen", "Verantwortungsbewusste Speisenplanung", "Energieeffizienz in der Großküche", "Vermeidung von Lebensmittelverschwendung" und "Nachhaltigkeits-Zertifizierungen". 

Eine Übersicht der Fachzentren Ernährung / Gemeinschaftsverpflegung finden Sie hier Externer Link

Milch – gefährlich, überbewertet oder alternativlos?

Aus einer Glaskaraffe wird Milch in ein Glas eingefüllt

© naturalbox - stock.adobe.com

Das war der Titel der am 15. September 2020 ausgestrahlten Planet Wissen-Sendung im ARD. Als Studiogast informierte Christine Röger, Bereichsleiterin Wissenschaft am KErn über Fakten in Sachen Milch und Gesundheit. Denn in letzter Zeit gerät das Grundnahrungsmittel immer häufiger als Krankmacher in Verruf, während Milchersatzprodukte vor allem in Großstädten en Vogue sind.   Mehr

Im Alter ist proteinreiche Ernährung besonders wichtig

Älteres Paar, das Salat isst

© AdobeStock_aletia2011

Im Alter ist eine gesunde, proteinreiche Ernährung wichtig, um beispielsweise der altersbedingten Abnahme der körperlichen Funktionen oder dem Abbau der Muskelmasse wirkungsvoll entgegenzutreten. In einer wissenschaftlichen Studie haben Forscher an über 70-jährigen zum ersten Mal den Zusammenhang zwischen Motivation zur gesunden Ernährung und der tatsächlichen Proteinaufnahme in dieser Altersgruppeg untersucht.  Mehr

Online-Plattform
RegioVerpflegung – Die Online-Plattform für bayerische Produkte in der Gemeinschaftsverpflegung

Essensausgabe mit verschiedenen Gerichten zur Auswahl

© Kerstin Haack

Das neue Online-Portal „RegioVerpflegung“ vernetzt ab August 2020 bayerische Erzeuger, Verarbeiter und Händler mit Einrichtungen der Gemeinschaftsverpflegung. Sie ermöglicht allen Akteuren eine leichte gegenseitige Suche. So können künftig mehr regionalen und bioregionalen Lebensmittel in der Gemeinschaftsverpflegung verwendet werden.  Mehr

Ein kulinarisches Erbe arbeitet am Comeback
Fränkische Zwetschge

Logo Fränkische Zwetschge

© KErn

Mit innovativen Produkten und neuem Design tritt die Fränkische Zwetschge den Weg zurück zur Popularität an. Mitte Oktober gaben das KErn, die LWG, der Fränkische Weinbauverband und das StMELF den Startschuss für den Testlauf an ausgewählten Verkaufsstellen. Das Projekt ist ein Teil der Premiumstrategie für Lebensmittel aus Bayern.  Mehr

Nachbericht
Ernährungsverhalten in Bayern und seine Folgekosten

Herzförmige Schale mit Obst und Gemüse, die neben Fragebogen und Blutzuckermessgerät liegt

© AdobeStock/Chinnapong

Eine ungesunde Ernährung ist weltweit Risikofaktor Nummer eins. Jährlich sterben etwa 11 Millionen Menschen an ernährungsmitbedingten Erkrankungen, allen voran Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Diabetes – so das Ergebnis einer aktuellen Studie, die im Fachmagazin The Lancet erschienen ist. Ein Zuviel an Salz, Zucker, Alkohol, bestimmten Fetten und in erster Linie an Kalorien und zum Teil hochverarbeiteten Lebensmitteln sowie ein Zuwenig an gesunden Nahrungsmitteln wie Gemüse und Nüssen, beeinträchtigen aber nicht nur die Gesundheit jedes Einzelnen, sie verursachen auch Kosten für das Gesundheitssystem und belasten damit die Solidargemeinschaft.   Mehr

Interreg Alpine Space Projekt
AlpBioEco – Bioökonomische Potenziale im Alpenraum entdecken

AlpBioEco-St-Gallner-Modell

© KErn

Das Arbeitspaket T2 konzentrierte sich auf die Entwicklung von öko-innovativen Geschäftsmodellen der ermittelten ungenutzten Potenziale der Wertschöpfungsketten Äpfel, Walnüsse und Kräuter. Unser Projektpartner MCI Management Center Innsbruck aus Österreich koordinierte die 22 innovativen offenen Workshops, an 9 verschiedenen Orten, in den 5 Ländern des AlpBioEco-Projekts. Mehr als 182 Teilnehmer unterstützten dabei, innovative Geschäftsideen zu kreieren, die zu detaillierten Business-Modellen entwickelt wurden.  Mehr

Forschungsprojekt
Was isst Bayern? - 3. Bayerische Ernährungsstudie

Logo dritte Bayerische Ernährungsstudie

„Wia ess ma mia?“ Diese Frage steht im Mittelpunkt der dritten repräsentativen Ernährungsstudie in Bayern, deren Feldphase voraussichtlich im Herbst 2020 startet. Fast 20 Jahre nach der letzten Erhebung erfasst das Forschungsteam um Prof. Dr. Jakob Linseisen von der Ludwig-Maximilians-Universität, Prof. Dr. Kurt Gedrich von der Technischen Universität München und dem KErn aktuelle Daten zum Ernährungsverhalten und dem Gesundheitsstatus der bayerischen Bevölkerung.  Mehr

Informationsbroschüre
Bio-Lebensmittel aus Bayern

Titelbild der Broschüre "Bio-Lebensmittel aus Bayern"

© bigstockphoto.com/StMELF

Bio-Lebensmittel aus Bayern sind ein Beitrag für eine nachhaltige Ernährung - sie liegen im Trend und die Nachfrage danach steigt stetig. Um den Verbrauchern alle wichtigen Informationen rund um den ökologischen Landbau in Bayern und seine wertvollen Lebensmittel an die Hand zu geben, hat das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) im Auftrag des Bayerischen Staatsministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF) eine Informationsbroschüre erstellt.  Mehr

Apps

Wichtiger Hinweis

Zur Zeit bieten verschiedene Internetseiten nicht autorisierte Versionen unserer Apps an, von deren Installation wir dringend abraten. Die offiziellen Versionen finden Sie ausschließlich hier:

Service

Unsere Themenportale