Online-Kongress
Essen verbindet – Pflege und Verpflegung Hand in Hand

Imagebild Seniorenernährung

© PantherMedia/alexraths

Am 25. November 2021 veranstalten das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF), das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP) und das Kompetenzzentrum für Ernährung (KErn) einen Online-Fachkongress unter dem Motto „Essen verbindet – Pflege und Verpflegung Hand in Hand“. Staatsministerin Michaela Kaniber und Staatsminister Klaus Holetschek eröffnen gemeinsam die Veranstaltung.

Gerade für Seniorinnen und Senioren leisten Essen und Trinken neben der Erhaltung der körperlichen und geistigen Leistungsfähigkeit einen wichtigen Beitrag zur Lebensqualität. Zudem bieten sie eine Möglichkeit, am gesellschaftlichen und sozialen Leben teilzunehmen. Über die Verpflegung werden Emotionen sowie Gemeinschaft, Identität und Kultur geweckt. Dabei stellt die Erhebung essbiografischer Daten eine gute Möglichkeit dar, individuelle Wünsche und Vorlieben der Bewohnerinnen und Bewohner zu identifizieren und Erinnerungen hervorzurufen.

Speziell für Pflegefachkräfte spielt die frühzeitige Erfassung von Anzeichen einer drohenden oder bestehenden Mangelernährung eine zentrale Rolle. Grundlage dafür bildet der Expertenstandard Ernährungsmanagement zur Sicherstellung und Förderung der oralen Ernährung in der Pflege, der vom Deutschen Netzwerk für Qualitätsentwicklung in der Pflege (DNQP) herausgegeben wird.

Für jede Senioreneinrichtung stellt die Gestaltung der Verpflegung somit eine verantwortungsvolle Aufgabe dar, die eine gute Vernetzung von Pflege, Küche und Hauswirtschaft erfordert.

Wie erreichen Sie durch die Berücksichtigung der individuellen Essbiografie, dass sich die Bewohnerinnen und Bewohner in der Senioreneinrichtung bald wie zu Hause fühlen? Wie können Sie in Ihrer Einrichtung den Fokus auf die vorhandenen Kompetenzen der älteren Menschen legen und bedürfnisorientiert handeln? Wie gehen Küchen-, Hauswirtschafts- und Pflegepersonal Hand in Hand für eine erfolgreiche Kommunikation und Zusammenarbeit? Und wie können Sie dazu beitragen, dass auch alleinlebende Seniorinnen und Senioren am Alltag der Einrichtung teilnehmen und eine gute Verpflegung erhalten?

All diese Fragen werden in spannenden und informativen Impulsvorträgen, einer Podiumsdiskussion und einem Praxisbeispiel bei unserem Online-Fachkongress beantwortet.

Der Kongress findet von 10:00 Uhr bis 14:00 Uhr online statt.


Die Veranstaltung richtet sich an alle Entscheider in der Seniorenverpflegung, wie Einrichtungs-, Pflegedienst-, Hauswirtschafts- und Küchenleitungen sowie Qualitätsmanagementbeauftragte. Neben den Entscheidern in der Seniorenverpflegung sind Behörden, Verbände und sonstige Institutionen ebenfalls herzlich eingeladen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei.

Hier geht es zur Anmeldung:

Programm:
10:00 – 10:30 UhrBegrüßung
Moderation: Florian Schrei
Grußworte
Bayerisches Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten (StMELF)
Staatsministerin Michaela Kaniber

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege (StMGP)
Staatsminister Klaus Holetschek
10:30 – 11:10 UhrGeschmackserinnerungen (inkl. Fragerunde)
Dr. Esther Gajek, Universität Regensburg
11:10 – 11:20 UhrPause
11:20 – 12:00 UhrMangelernährung: Der DNQP-Expertenstandard zum Ernährungsmanagement in der Pflege (inkl. Fragerunde)
Prof. i. R. Dr. Sabine Bartholomeyczik, Universität Witten-Herdecke
12:00 – 12:30 UhrMittagspause
12:30 – 13:10 UhrPodiumsdiskussion „Erfolgsfaktoren des Schnittstellenmanagements für Küche, Pflege und Hauswirtschaft in stationären Senioreneinrichtungen“
Kathrin Barow (Landratsamt Günzburg, FQA)
Herbert Thill (KostKonform, Edertal Gellershausen)
Bernd Weist (Diakonisches Sozialzentrum, Rehau)
13:10 – 13:20 UhrPause
13:20 – 13:50 UhrInterview aus der Praxis „Gemeinsam essen - so nah“ (inkl. Fragerunde)
Dr. Christiane Brunner (KErn)
Edeltraud Haug-Uhl
Uwe Holland
13:50 – 14:00 UhrZusammenfassung und Abschluss
Florian Schrei