Fachtagung Seniorenverpflegung mit Coaching-Abschluss
„Es ist angerichtet! Genussvoll essen in Senioreneinrichtungen“ am 14.11.2019 in München

Staatsministerin Michaela Kaniber bei Fachtagung Seniorenverpflegung

Staatsministerin Michaela Kaniber
© Astrid Schmidhuber/StMELF

Bayernweit haben 53 Senioreneinrichtungen in diesem Jahr am erstmalig stattfindenden Coaching Seniorenverpflegung „Es ist angerichtet! Genussvoll essen in Senioreneinrichtungen“ teilgenommen. Gemeinsam mit der Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen (BAGSO) hat das bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten zur Fachtagung Seniorenverpflegung eingeladen. In diesem Rahmen würdigte Frau Staatsministerin Michaela Kaniber das Engagement der Verpflegungsverantwortlichen der gecoachten Senioreneinrichtungen und überreichte die Urkunden. Weiterhin erhielten die Tagungsteilnehmer Einblicke in die Themenbereiche Essbiografie, Mund- und Zahngesundheit und der Bedeutung von Senioreneinrichtungen in der Gesellschaft.

Die Verpflegung in Senioreneinrichtungen ist für die Bewohner ein wesentlicher Wohlfühl- und Gesundheitsfaktor. Für die Einrichtung ist sie ein entscheidendes Qualitätsmerkmal.
Jeder Bewohner hat individuelle Essvorlieben und Gewohnheiten, denen gerecht zu werden viel Fingerspitzengefühlt und Fachwissen von Seiten der Verpflegungsverantwortlichen erfordert, betonte Staatsministerin Kaniber in ihrer Eröffnungsrede.
Bayerische Leitlinien SeniorenverpflegungZoombild vorhanden

Bayerische Leitlinien Seniorenverpflegung
© Astrid Schmidhuber/StMELF

Im Coaching Seniorenverpflegung werden die Senioreneinrichtungen bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe unterstützt. Im Sinne der Leitgedanken Wertschätzung, Gesundheit, Regionalität und Ökologie der Bayerischen Leitlinien Seniorenverpflegung begleiteten die acht Fachzentren Ernährung/Gemeinschaftsverpflegung an den Ämtern für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten die Senioreneinrichtungen bei der Umsetzung der Leitlinien und der Optimierung ihrer Verpflegungskonzepte.
In den Laudationes auf die Coaching-Teilnehmer wurde deutlich, wie motiviert und aktiv die Verpflegungsverantwortlichen in das Coaching gestartet sind. Es war ihnen wichtig, das Speisenangebot anzupassen und zu verbessern. Oftmals wurden auch die Räumlichkeiten der Verpflegung oder aber das verwendete Geschirr nochmal genau unter die Lupe genommen und durch passenderes ersetzt.
Dr. Esther Gajek - Uni RegensburgZoombild vorhanden

Dr. Esther Gajek
© KErn

Ergänzt wurde die Veranstaltung durch verschiedene Fachvorträge, in denen die Teilnehmer wertvolle Impulse für ihre Arbeit erhielten.
„Mögen Sie Ihren Schokopudding lieber mit oder ohne Haut?“ oder „Mussten Sie während des Essens schweigen?“ diese und weitere Fragen stellte Dr. Esther Gajek von der Universität Regensburg den Zuhörern. Die Geschmackserinnerungen oder Erinnerungen an Mahlzeiten der Bewohner enthalten Informationen über die Persönlichkeit der Bewohner und prägen ein Leben lang. Die Berücksichtigung der Essbiografie kann die Verpflegungsverantwortlichen dabei unterstützen, eine gute Verpflegung zu gewährleisten und die Lebensqualität der Bewohner zu erhalten.
Forum 2: Zahngesundheit in der Pflege Zoombild vorhanden

Dr. Maximilian Ohneis
© KErn

Dr. Maximilian Ohneis von der Deutschen Gesellschaft für Alterszahnmedizin verdeutlichte anhand anschaulicher Beispiele mit welch einfachen Mitteln die Mund- und Zahngesundheit der Bewohner verbessert werden und die Pflege erleichtert werden kann. So stellte er beispielsweise die Pflege-Ampel der Mundhygiene vor, welche den Pflegekräften deutlich macht, welche Unterstützung der Bewohner bei der Zahnpflege benötigt.
Forum 3: BAGSO-ProjektvorstellungZoombild vorhanden

BAGSO-Projektvorstellung
© KErn

Die BAGSO zeigte in ihren Projektvorstellungen, dass Senioreneinrichtungen auch für die älteren Menschen in der näheren Umgebung eine wichtige Anlaufstelle sein können. Anhand von Praxisbeispielen und anschließenden Diskussionen wurde erläutert, welche Möglichkeiten es für Senioreneinrichtungen gibt, ältere Menschen in der Umgebung aktiv in das Leben in der Senioreneinrichtung miteinzubeziehen.
Forum 1: Speisenangebot und Essumgebung (DGE)Zoombild vorhanden

Forum - Speisenangebot und Essumgebung
© KErn

Gemeinsam mit der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) erarbeiteten die Teilnehmer die „Zutaten“ für eine gesundheitsfördernde und wertschätzende Seniorenverpflegung. Anhand der vier Dimensionen der Ernährung Kultur, Emotionen, Physiologie und Soziales betrachteten die Teilnehmer die Seniorenverpflegung von verschiedenen Blickwinkeln aus.

Bildergalerie Fachtagung Seniorenverpflegung 14.11.2019

Staatsministerin Kaniber und Dr. Brunner (KErn)

© Astrid Schmidhuber/StMELF

Begrüßung Herr Winter

© KErn

Veranstaltungssaal mit Staatsministerin Kaniber

© KErn

Frau von Laufenberg-Beermann

© KErn

Verantstaltungsteilnehmer mit Mikrofon

© KErn

Gruppenarbeit im Forum

© KErn

Roll-up Seniorenverpflegung

© KErn

Kontakt

  • KErn – Kompetenzzentrum für Ernährung
    Hofer Straße 20
    95326 Kulmbach
    Telefon: 09221/40782-31
    Fax: 09221/40782-99

    und

    Am Gereuth 4
    85354 Freising
    Telefon: 08161/71-2776
    Fax: 08161/71-2793

  • E-Mail:

    poststelle@kern.bayern.de

Veranstaltungsflyer